Mittwoch, 17. April 2013

Test-Drive Nissan 370Z

Eine eher Scherzhafte Frage an den FNH* im vergangenem Jahr:

"kann man die 370Z mal Probe Fahren?"
Antwort:
"Melden Sie sich bei mir und ich kümmer mich darum, dass es klappt"


Heute Morgen war es soweit, ich durfte hinter dem Lenkrad Platz nehmen.
ERSTKONTAKT:
Es gab eine Kurze Einführung in die 370Z,
Erklärung zu einigen "Knöpfen" und Funkionen,
dann erhielt ich den Schlüssel...

 Gute fahrt....

Keyless go,... Einsteigen START knopf drücken und schon Zündet der 3,7Liter Benziner.
Leichtes "Fauchen" entgegnete mich und ein Grinsen machte sich breit.
Die ersten Meter verhalten und überrascht wie sanft und einfach sie sich Bewegen lässt.
Die Anzeigen im Blick erstmal Warm fahren.


Während die ersten Kilometer so dahin geglitten wurden,
machte ich mich mit der 370Z und sie mit mir Vertraut,
 stellte mir alles auf meine eigenen Bedürfnisse ein, eh ich mich versah standen schon die 120Km/h auf dem Tacho,
Dabei hatte ich doch die 6 Gänge sehr gemütlich durch geschalten?


Ich wählte eine ausgebaute Bundesstraße, 120er Zone, also alles im grünen Bereich.
Auf der Suche nach einem schönen Platz wo man ein paar Bilder machen konnte
hatte ich etwas zeit die 243KW (331PS) und 366NM Drehmoment
besser kennen zu lernen.


Unglaublich wie sehr der Wagen anschiebt, Heckantrieb sein Dank,
trotz der hohen Masse die man bewegt (immerhin 1.619 kg),
wollte das Grinsen in meinem Gesicht irgendwie nicht aufhören...
Es wurde nach dem drücken der "Sport-taste"  nur noch breiter,
so wird die Drehzahl beim Gangwechsel für den nächsten frei wählbaren Gang angehoben für Optimale Schaltvorgänge.


Etwas Sportlich konnte es weiter gehen, Motor Warm, die Sonne scheint.
Die Ersten Kurven wurden genommen, gut Liegt sie auf der Straße, sehr satt bei 
guter Rückmeldung, dennoch komfortabel abgestimmt das Fahrwerk.


Weiter ging es mit einem kleinen Ausritt auf die Autobahn..
Sportmodus noch aktiv konnte ich die Gänge flink durchwandern,
ich war etwas irretiert, so stand auf dem Tacho mit einem mal 220km/h.
Für die 370Z Lady eher eine leichte Übung...
Der Verkehr war so gering das ich mich wagte weiter das Pedal bis 260km/h gen Boden zu drücken...


Angenhem wie die geschwindigskeistabhängige Servolenkung sich verhält wenn 
das Tempo steigt.
Insgesamt fühlt man sich sehr Sicher in der Lady,
die Sitze sind sehr bequem auch auf extrem langem Touren,
einzig Seitenhalt fehlte mir etwas, gut bin da auch etwas Verwöhnt derzeit...
Das Raumgefühl und die Ausstrahlung des 370Z können einen schon "An-machen".


Haptik, Material anmutung und Verarbeitung sind schon eine andere Liga zu den sonstigen
Nissan Modellen die ich bisher gefahren habe.
So wirkt die Lady auch auf die Aussenwelt...
Blicke,.. Köpfe die sich Rumdrehen, Finger die auf einem Zeigen sind dinge
an die man sich wohl Gewöhnen muss wenn man "Pilot" von ihr wird...


Weiter ging es zu dem fleckchen Erde wo die Bilder enstanden sind.
Die Lady hatte etwas Zeit um durch zu Atmen, ich nutze es um zu Fotografieren,
Details zu entdecken, die Schönheit auf mich Wirken zu lassen...



Danach fuhr ich dann nur noch Gemütlich weiter zur nächsten Tanke,
füllte den von mir Verbrauchten Sprit wieder auf, genoss das Gefühl 
welches sich in mir breit machte.....
Erfüllung eines kleinen Traumes?!


Kurz Später war ich auch schon wieder im Autohaus zurück,
gab die Schlüssel ab, und Bedankte mich für die Möglichkeit
die mir Geboten wurde.


* FNH = Freundlicher Nissan Händler....


An dieser Stelle ein Riesen Großes Dankeschön an:
Hr. A. M. vom Autohaus Ludwigsfelde... !

Keine Kommentare:

Kommentar posten